Zum Hauptinhalt springen

Kein Ort für Nazis!

Am 20. April will die NPD in Nauen eine Mahnwache anlässlich der Bombardierung von Nauen im 2. Weltkrieg abhalten. DIE LINKE. Havelland erklärt dazu:

Wir wollen ein demokratisches und weltoffenes Havelland. Das Havelland darf kein Ort sein, an dem Rechtsextremisten unwidersprochen ihre rassistische und menschenfeindliche Propaganda verbreiten können. Durch sogenannte Gedenkveranstaltungen wie diese werden die Traditionslinien zum Nationalsozialismus gestärkt und das geschichtliche Datum und das Gedenken von Menschen an Angehörige missbraucht. Die Gleichsetzung der Opfer alliierter Luftangriffe mit Opfern in Konzentrationslagern oder des Vernichtungskriegs verharmlost den Holocaust und ist der Versuch, die nationalsozialistische Gewaltherrschaft als Ursache für unsägliches Leid vollkommen auszublenden.

Deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an der Gegenkundgebung ab 19 Uhr, Nauen, Lindenplatz (Berliner Straße), zu beteiligen. Wir wollen bunt und gewaltfrei zeigen, dass das Havelland keinen Platz bietet für rechte Hassparolen, für Geschichtsrevisionismus und Rassismus. Wir wollen zeigen, dass Demokratinnen und Demokraten sich gemeinsam für ein tolerantes und von zivilem Miteinander geprägtes Havelland einsetzen.

Andrea Johlige
Vorsitzende DIE LINKE. Havelland