Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fehler auf Wahlscheinen in Wustermark wurde unkompliziert korrigiert

Als Vertrauensperson des Ortsverbandes DIE LINKE. Wustermark für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erklärt Andrea Johlige:

Ende vergangener Woche fiel auf, dass auf der Wahlbekanntmachung und den Wahlscheinen für die Wahl der Gemeindevertreter*innen in Wustermark am 26. Mai die Berufsbezeichnung unseres Kandidaten Tobias Bank falsch ist. Bei Tobias Bank, der auf Listenplatz 12 für DIE LINKE kandidiert, war als Beruf "Student" vermerkt. Der erfahrene Kommunalpolitiker und derzeitige Fraktionsvorsitzende ist seit 2014 voll berufstätig. Er hat ein abgeschlossenes Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaft und einen Abschluss als Historiker. Er arbeitet bis zur Meldefrist für den Wahlantritt seit mehr als drei Jahren als Referent für Kommunalpolitik im Bundestag und war davor Büroleiter eines Abgeordnetenbüros. Da durch die falsche Berufsbezeichnung ein verzerrter Eindruck in Bezug auf unseren Kandidaten bei den Wählerinnen und Wählern entstehen könnte, bemühte ich mich um eine Korrektur.

Am Dienstag traf ich mich gemeinsam mit Tobias Bank mit der Justiziarin, Frau Petra Voigt, und dem Gemeindewahlleiter, Herrn Joachim Schreiber, von der Wustermarker Gemeindeverwaltung, um diesen Fehler sachlich richtig zu stellen. Diese zeigten sich sehr kooperativ und boten uns an, die Wahlzettel für Sonntag mit dieser Korrektur neu drucken zu lassen. Für die Briefwahl war es für eine Korrektur zu spät, jedoch wurde in den Onlineveröffentlichungen der Gemeinde der Fehler ebenfalls korrigiert.

Für diese unkomplizierte und schnelle Lösung möchte ich mich herzlich bedanken.