Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung: 5 Jahre nach dem Brand der Turnhalle in Nauen – weiterhin konsequent gegen alte und neue Nazis!

„Es gibt Tage im Leben, die vergisst man nicht. Für mich gehört der 25. August 2015 definitiv dazu. Nauen hat an diesem Tag traurige Berühmtheit erlangt. Seitdem sehen wir eine positive Entwicklung was den rechten Terror betrifft. Dazu hat sicherlich auch das Urteil gegen die Verursacher beigetragen.
Klar ist aber auch, dass es in Nauen nach wie vor eine rechte Szene gibt. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit haben sich nicht in Luft aufgelöst. Es ist also weiterhin nötig, konsequent gegen alte und neue Nazis vorzugehen.“ erklärt Andrea Johlige

„Der Brandanschlag war ein Anschlag auf die Grundwerte unseres Zusammenlebens. Es tut gut, dass die Verantwortlichen mittlerweile zur Rechenschaft gezogen wurden. Davon ging das klare Signal aus, dass rechte Straftaten konsequent verfolgt und bestraft werden.
Ich bedanke mich beim Landkreis, dass die Wiederinstandsetzung der Turnhalle mit höchster Priorität vorangetrieben wurde.“ so Christian Görke

Hintergrund:

Nach einer Reihe von fremdenfeindlichen Demonstrationen sowie Anschlägen auf Büros und Autos im Laufe des Jahres 2015 brannten der NPD-Kader Maik Schneider und einige Helfer*innen in der Nacht auf den 25. August 2015 die als Notunterkunft für Geflüchtete vorgesehene Turnhalle des Oberstufenzentrums in Nauen nieder. Schneider wurde mittlerweile wegen dieser und anderer Taten zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt.


Nauen
Ribbeck
Rathenow
Brieselang
Ketzin
Milow